2008, „Ursprünge des Lebens“, Werkbuch, Dr. Elmar Zorn

 
In ihrer ganzheitlichen Sicht und mit ihrer emotionalen Intelligenz ist sie fähig, das „wirkliche“, das volle Bild zu fassen, den Blick auf die Ursprünge des Lebens in eine Tiefe hinein zu richten, die den Betrachter ihrer Bilder ergreift und bewegt. Die Begeisterung vor ihren Arbeiten erklärt sich nicht ausreichend durch die Strahlkraft der Farben und durch die Intensivität des Lichts in ihren Bildern. Sie rührt vielmehr aus der unmittelbaren Erkenntnis solch geheimnisvoller Tiefen, für die sie eine Öffnung schafft. Diese Erkenntnis ist ihrem Wesen nach eine künstlerische Erkenntnis, die sich über die Wissenschaft legt, diese ergänzt und ihr Gestalt gibt.